Wiesbadener Hütte

GEÖFFNET

HÜTTENBUCHUNG ONLINE

ACHTUNG: auf der Hütte ist nur Barzahlung möglich – Cash Only!

Unsere Hütte liegt am Ende des Ochsentales in der Silvretta und dient als Ausgangspunkt für zahlreiche Touren. Es gibt gemütliche Stuben, eine große Terrasse mit Panoramablick auf die umliegenden Gipfel und den nahen Gletscher des Piz Buin (3312 m) sowie regionale und gutbürgerliche Speisen aus unserer Küche. Bei Bestellung erhalten Sie bei Übernachtung auch Halbpension.

SOMMER:

Sie erreichen uns von der Bielerhöhe aus durch das Ochsental in 2 Stunden Gehzeit oder durch das Bieltal über den Radsattel in 3 Stunden. Übergänge von der Jamtal Hütte ca. 4-6 Stunden, von der Tuoi Hütte 3 Stunden und von Silvrettahaus, Saarbrückerhütte und Tübingerhütte 5-8 Stunden Gehzeit.  Die Hütte ist ein beliebtes Wanderziel aber auch ein hochalpiner Ausbildungsstützpunk mit zahlreichen Trainingsmöglichkeiten, perfektem Gletscherübungsgelände für Spaltenbergung und Klettergärten in unmittelbarer Hüttennähe .

3000er – Gipfel mit Gletscher:  Piz Buin, Dreiländerspitze, Silvrettahorn, Schneeglocke

Gletscherfreie Gipfelziele: Grüne Kuppe, Vermuntkopf, Hohes Rad

Bitte informieren Sie sich vor der geplanten Tour über die aktuelle Wetterlage.

Ohne Ehrenamt ginge hier gar nichts

WINTER:

Im Winter ist die Silvrettastraße gesperrt. Von der Vorarlberger Seite gibt es die Möglichkeit mit der Vermunt Seilbahn und Tunnelbus von Partenen im Montafon bis auf die Bielerhöhe zu fahren (Halbstundentakt). Von der Tiroler Seite kann man bis Galtür  mit dem PKW (Dauerparkplatz) oder öffentlich zufahren. Von dort kann man mit dem Schibus (15 min Takt) nach Whirl zum Ausgangspunkt fahren. Über einen gespurten und sehr gut präparierten Weg (auch Langlaufloipe) geht es in ca. 2 Stunden Aufstieg zur Bielerhöhe (2000 m).
Zustieg ab Bielerhöhe (ca 2,5 Stunden): An der Ost- oder Westseite  des Stausees entlang, dann weiter Richtung SSO durch das Ochsental zuerst flach, dann über eine steilere Hangstufe in Richtung Vermuntscharte. Die Hütte (2430 m) liegt am linken Hang (im Aufstiegssinn, ostseitig) unterhalb des Vermuntkopfes. Variante: Zustieg ab Bielerhöhe über das Bieltal und Bieltaljoch (2740 m), oder unter Mitnahme des Rauhen Kopfes (3100 m), dann zur Hütte abfahren (3 bis 5 h).

ACHTUNG TAGESGÄSTE: alle Zustiege ab Bielerhöhe befinden sich im alpinen Gelände außerhalb des gesicherten Pisten- und Loipenbereiches. Derzeit keine vollständige Präparierung des Zugangsweges von der Bielerhöhe durch das Ochsental, daher ist der Zustieg mit Wanderschuhen nur bei sehr guten Bedingungen für erfahrene und sehr konditionsstarke Bergwanderer möglich. Im Allgemeinen werden Tourenschi oder Schneeschuhe für den Aufstieg empfohlen.

Übergänge: Von Madlehnerhaus, Silvretta-Haus und Hotel Piz Buin auf der Bielerhöhe wie oben beschrieben. Von der Tuoi Hütte über den Vermuntpass (ca 3 Stunden), von der Jamtalhütte über Ochsen- oder Tirolerscharte (4-6 Stunden), von der Silvrettahütte über Silvrettahorn oder Piz Buin (6-8 Stunden)

Tourenziele: Optimales und klassisches Schihochtourengebiet, auch für alpines Schneeschuhwanderern ist das Gebiet hervorragend geeignet.
einfach, gletscherfrei: Grüne Kuppe (1,5 h) Bieltaljoch (2 h)
einfach, leichter Gletscher: Vermuntpass (1,5 h), Ochsenscharte (2 h), Tirolerscharte (2h)
Hochtouren: Rauher Kopf, Haagspitze, Ochsenkopf, Dreiländerspitze, Hnt. und Vd. Jamspitze, Silvrettahorn, Silvretta Egghorn, Piz Buin

Ausrüstung: Vollständige Lawinenausrüstung (LVS, Schaufel, Sonde) ist notwendig. Für die meisten Gipfeltouren wird auch die Mitnahme von Seil und Ausrüstung für Spaltenbergung empfohlen.